Dann sollten Sie über eine Klage nachdenken statt noch viele Semester weiter zu warten. Ihre Abiturnote spielt fast keine Rolle.

Nicht nur über Hochschulstart und das Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) können Sie einen Studienplatz in Ihrem Wunschfach erhalten. Sie können Ihren Studienplatz auch einklagen!

Wenn Sie einen Ablehnungsbescheid erhalten haben, dann sollten Sie bis 1. Oktober über eine Studienplatzklage nachdenken. Denn dann laufen die nächsten Fristen ab, und die Chancen können sinken. Die Studienplatzklage bietet seit über 30 Jahren die Möglichkeit, trotz Verfehlen des Numerus clausus und Ablehnungsbescheid den Wunschstudienplatz einzuklagen.

Das Bundesverfassungsgericht hat diese Möglichkeit aufgrund der Berufsfreiheit in Artikel 12 des Grundgesetzes eröffnet. Versierte Rechtsanwälte überprüfen seitdem jedes Semester neu die Kapazitätsberechnungen der Hochschulen und decken "eingesparte" Studienplätze auf.

Die Studienplatzklage ist gegen alle Hochschulen möglich, d.h. auch gegen Hochschulen, bei denen Sie sich nicht im Auswahlverfahren der Hochschulen beworben haben!

Unsre Rechtsanwälte können Sie bei der Studienplatzklage unterstützen und mit Ihnen eine Klagestrategie planen, um Ihre Erfolgschancen optimal auszunutzen.